Meinungen
Schreibe einen Kommentar

Was das Top-Management erwartet: einen substanziellen Wertbeitrag

Wer heute in das Aufgabenfeld „Interne Unternehmenskommunikation“ einsteigt, sollte seine Rolle nicht nur als Spezialist für ein bestimmtes Medium sehen. Schließlich geht es aus Sicht und Interessenslage der Geschäftsleitung, dem Auftraggeber, nicht darum, möglichst schöne interne Medien zu produzieren, die den Mitarbeitern gefallen. Vielmehr wird von der Unternehmenskommunikation erwartet, dass sie Substanzielles zum Erreichen der Unternehmensziele beiträgt. Deshalb gilt es, klar formulierte Kommunikationsziele (abgeleitet aus den Unternehmenszielen) wirkungsvoll und wirtschaftlich mittels geeigneter Kommunikationsmaßnahmen im Rahmen einer integrierten Unternehmenskommunikation umzusetzen.
Dazu biete ich das Seminar “Interne Unternehmenskommunikation – Rollen, Strukturen, Prozesse, Strategien” an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.